FAQ - Häufige fragen rund ums Coaching

Was ist Coaching und für wen ist es geeignet?

Um es ganz einfach zu sagen: Coaching ist für dich geeignet, wenn du das Gefühl hast, dass du in Bezug auf ein bestimmtes Thema gerne etwas für dich verändern würdest und dir dabei Unterstützung von einer unbeteiligten Person wünscht. Das kann eine bestimmte Situation sein (z. B. im Job), ein Verhaltensmuster (z. B. dass du sehr schnell aufregst oder Schwierigkeiten hast, anderen gegenüber Grenzen zu setzen), einen Konflikt (z. B. immer das gleiche Streitthema mit den gleichen Menschen) oder wenn du eine bestimmte Entscheidung treffen möchtest, bei der du nicht weiterkommst. 

 

Bei all diesen Dingen kann ein Coach dich unterstützen und dir helfen, mehr Klarheit für dich und deinen Weg zu finden, deine Gedanken zu sortieren und deine nächsten Schritte in Richtung einer Veränderung zu planen und auch umzusetzen. 

Was für eine Ausbildung hast du und wie coacht du genau?

Die Ausbildung zum systemischen Coach habe ich 2019 in Hamburg bei 2coach gemacht. Dort habe ich in über 200 Ausbildungsstunden verschiedene Coaching-Methoden und psychologische Modelle praktisch kennengelernt, um meine Coachees bestmöglich zu unterstützen. 

 

Als Systemikerin gehe ich davon aus, dass Menschen immer als Teil eines "Systems" handeln und fühlen und es wichtig ist, dieses mitzubetrachten, weil alle Elemente dort miteinander agieren und quasi "alles mit allem zusammenhängt" und sich alle Aspekte gegenseitig bedingen. Im Coaching geht es jedoch nicht darum, wie du die anderen oder die Umstände verändern kannst - sondern was du selbst ganz aktiv in deiner spezifischen Situation tun (oder lassen) kannst, um etwas für dich zu verändern und in deinem Thema weiterzukommen.

 

Dabei gehe zudem davon aus, dass du Expert*in für dein Thema bist und die Lösung schon in dir trägst - ich werde dir im Coaching deshalb so einige Fragen stellen - überlasse dir aber das Finden der Antworten.

An welchen Schwerpunkten orientierst du dich im Coaching?

Ich bin überzeugt davon, dass der erste Schritt immer darin liegt, dass du dich selbst besser verstehst - nur dann kannst du auch gut mit anderen darüber reden, was dir wichtig ist. Allein das ist schon oft genug eine Herausforderung.

 

Auch später - wenn du Veränderungen umsetzen willst - ist es hilfreich, wenn du deine "Hausaufgaben" schon gemacht hast und dich selbst gut kennst. Dann fällt es leichter zu bemerken, woher deine Widerstände plötzlich kommen (obwohl du doch vorher so motiviert warst), wo du dir selbst im Weg stehst und was für dich am besten funktioniert, um diese Selbstsabotage zu überwinden.

 

Meine Schwerpunkte im Coaching liegen daher genau auf diesen Bereichen: Dich selber und andere verstehen, Kommunikation verbessern und äußere (aber vor allem innere) Widerstände zu überwinden und Selbstverantwortung zu übernehmen.

 

Je nach dem, wo du auf dem Weg stehst und was du erreichen möchtest, biete ich dir verschiedene Möglichkeiten an, mit mir zu arbeiten. Näheres dazu erfährst du weiter unten unter "Welche Möglichkeiten zur Zusammenarbeit gibt es?"

Ich möchte eine entscheidung treffen. Sagst du mir im Coaching, was ich tun soll?

Nein. Wenn du jemanden suchst, der dir sagst, wie du dich z. B. bei einer Frage entscheiden sollst, dann wirst du das beim Coaching nicht finden (zumindest nicht bei mir). Im Coaching geht es darum, "Hilfe zur Selbsthilfe" zu bieten. Denn wie oben angesprochen: Ich gehe immer davon aus, dass du als Coachee der/die Expert*in für dein Thema bist.

 

Dementsprechend bin ich überzeugt davon, dass jede*r die Antworten auf seine/ihre Themen schon in sich trägt - manchmal braucht es aber ein paar Impulse von außen, um zu einer Lösung oder zu mehr Klarheit zu kommen. Wenn du jemanden suchst, der dir Entscheidungen abnimmt, wirst du das bei mir nicht finden - das wäre auch falsch, denn es ist ja schließlich dein Leben. Wenn du aber jemanden möchtest, der dich mit Denkanstößen, Fragen und verschiedenen Methoden bei der Entscheidungsfindung begleitet, dann bist du bei mir richtig.

Wie läuft ein Coaching genau ab?

 

Schritt 1: Wir lernen uns in einem kostenfreien Erstgespräch kennen

Wenn du dich für ein Coaching bei mir interessierst, vereinbaren wir erst einmal ein kostenfreies Erstgespräch. In diesem Termin lernen wir uns gegenseitig kennen und sprechen schon einmal über dein Thema bzw. deinen Themen. Oftmals steigen wir im Erstgespräch schon ein wenig tiefer ein und du kannst erste Impulse für dich mitnehmen. Darüber hinaus erfährst du mehr darüber, welche Möglichkeiten der Zusammenarbeit es mit mir gibt. Nach dem Erstgespräch entscheidest du, ob du mit mir arbeiten möchtest und in welcher Form - selbstverständlich kannst du ein paar Nächte darüber schlafen.

 

Schritt 2: Wir klären genau, welches Thema du gerne angehen möchtest und was du dich am Ende erreicht haben möchtest

Dieser Schritt wird auch Anliegenklärung oder Auftragsklärung genannt und ist der erste Schritt in unserer Zusammenarbeit. In unserem ersten Termin schilderst du dein Thema oder deine Themen im Detail, ich stelle dir so einige Fragen, um dich möglichst genau zu verstehen. Daher nehmen wir uns hier ggf. auch eher 90 min Zeit, um wirklich alles Wesentliche zu besprechen. Am Ende des ersten Termins haben wir deine Frage konkret formuliert und haben beide das gleiche Verständnis davon, welches Thema oder welche Themen du gerne angehen möchtest und was du genau am Ende des Coachings erreicht haben möchtest. Solltest du mehrere Themen haben, klären wir auch direkt, womit du gerne starten willst und was später an die Reihe kommt. Keine Angst, wenn du jetzt denkst "So genau kann ich das alles noch gar nicht sagen, ich hab so viele Gedanken im Kopf und weiß gar nicht genau, was los ist." Genau dafür ist dieser erste Termin da: Dafür, dass du deine Gedanken mit meiner Unterstützung ein wenig sortieren kannst.

 

Schritt 3: Du erarbeitest dein Thema konkret (mit meiner Begleitung) 

Je nach dem, was konkret dein Anliegen ist, steigen wir nun in die Thematik ein. Dabei gibt es kein "Schema F" für ein Vorgehen. Ja nach dem, was dein Thema ist und womit du dich wohlfühlst, werde ich mit dir gemeinsam verschiedene Coaching-Tools und Modelle nutzen, mit deren Hilfe du dich dem Thema nähern, mehr Klarheit gewinnen und/oder neue Verhaltensmuster etablieren kannst. Zwischen den einzelnen Terminen bekommst du zudem von mir noch individuell für dich erstellte Worksheets, die konkret zu deinem Thema passen -  um z. B. erarbeitete Dinge noch zu ergänzen, eine bestimmte Reflexionsübung zu machen oder dein Verhalten in bestimmten Situationen zu beobachten und dir Notizen zu machen. Wie umfangreich das Coaching ist, hängt davon ab, für welche Art der Zusammenarbeit mit mir du dich entscheidest. 

 

Übrigens: Im Regelfall dauert eine Coaching-Session 60 min. Grundsätzlich gilt: Ich achte immer darauf, dass Coaching für dich zu einem guten Abschluss zu bringen - wenn dies mal eher 75 oder 90 min erfordert, gehört es für mich dazu, dir auch diese Zeit noch zu geben - natürlich ohne Aufpreis. 

Wie lange dauert es, bis ich mit dem Coaching "fertig" bin? Und wie oft finden die Termine statt?

Das kommt ganz auf das Thema und natürlich auf die Ziele an, die du für dich erreichen möchtest. Mir ist insbesondere wichtig, dass du das Ergebnis erreichst, was du dir für dich wünscht - gemeinsam mit dir schaue ich daher, welches Vorgehen am besten zu dir und deinen Zielen passt.

 

Grundsätzlich biete ich aktuell mehrere Möglichkeiten an, mit mir im 1:1 zu arbeiten - von einer Einzel-Session bis zu umfangreicheren Paketen (siehe unten). Diese hängen von deinem Thema bzw. deinen Themen ab und natürlich von deinen Zielen und unterscheiden sich vor allem im zeitlichen Umfang, der Intensität der Betreuung durch mich und dementsprechend auch in den Kosten. 

Gerne stelle ich dir alle Optionen im Kennenlern-Termin ausführlich vor. 

 

Im Normalfall treffen wir uns einmal in der Woche bis alle zwei Wochen. Das ist meiner Erfahrung nach ideal, damit du die Ergebnisse der vergangenen Session ein wenig verarbeiten oder Dinge umsetzen kannst und kurz genug, damit die Eindrücke beim nächsten Mal noch frisch sind und wir gut wieder anknüpfen können. Selbstverständlich sind aber auch längere Pausen möglich (und manchmal auch sinnvoll), wenn du z. B. im Urlaub bist, sehr viel andere Dinge zu tun hast oder eine Hausaufgabe ein wenig umfangreicher ist. 

Welche Möglichkeiten zur Zusammenarbeit gibt es?

Ein Coaching ist sehr individuell - sowohl inhaltlich als auch in Bezug die Dauer, die jede*r einzelne benötigt, um für ihr/sein Thema zu einem guten Ergebnis zu kommen. Dementsprechend schaue ich auch mit dir gemeinsam, welche Option der Zusammenarbeit für dich am besten passt. 

 

Ich habe insgesamt fünf Coaching-Optionen entwickelt, die dir als Orientierung dienen sollen und in denen sich viele Coachees wiederfinden. Die Optionen unterscheiden sich darin, welchen Input du von mir bekommst, wie intensiv die Betreuung ist und natürlich vor allem darin, was du erreichen möchtest:

  • Geht es dir erst einmal darum, die und andere besser zu verstehen oder möchtest du eine umfassendere Veränderung anstoßen, planen und umsetzen und wünscht dir dabei Begleitung?
  • Wünscht du dir weiteren Input (in Form von ergänzenden Worksheets oder dem LINC Personality Profiler) oder möchtest du dich auf ein konkretes Thema fokussieren?
  • Möchtest du eher eigenständig Dinge erarbeiten oder wünscht du dir eine engere Betreuung - auch zwischen unseren Terminen?

Gerne erläutere ich dir mehr zu den einzelnen Optionen in einem kostenlosen Kennenlern-Termin

Du findest dich in keiner Option wieder? Sprich mich gerne darauf an - die einzelnen Optionen dienen als Orientierung für das Spektrum an Betreuung und Umfang, das ich dir anbiete. Wenn du dich eher irgendwo "mittendrin" zu Hause zu fühlst, finden wir gemeinsam eine auf dich individuell angepasste Lösung.

Muss ich mich bevor es losgeht schon für eine option entscheiden?

Gerade, wenn du bisher noch nie ein Coaching in Anspruch genommen hast, fällt es dir vielleicht schwer, dich nach nur einem Gespräch mit mir schon festzulegen und für eine Option zu entscheiden. Das verstehe ich sehr gut - gerne möchte ich dir die Möglichkeit geben, die Zusammenarbeit mit mir erst einmal zu erleben, bevor du dich entscheidest.

 

Deshalb gilt: Du entscheidest dich erst nach unserem ersten regulären Termin für eine der Optionen. Bis dahin kannst du dich noch entscheiden, was für dich am besten passt bzw. ob du die Zusammenarbeit überhaupt weiterführen möchtest - wer weiß, vielleicht ist dein Thema ja auch schon nach einem Termin gelöst? Dann bezahlst du natürlich auch nur für die erste Stunde und kommst vielleicht einfach zu einem späteren Zeitpunkt noch mal auf mich zurück.

 

Und auch wenn du im Lauf unserer Zusammenarbeit das Gefühl hast, dass deine gebuchte Option nicht mehr so gut passt und du etwas verändern möchtest - sprich mich jederzeit an und wir finden gemeinsam eine Lösung. 

Ich wohne nicht in Hamburg - kann ich mich trotzdem von dir coachen lassen?

Klar - ich biete auch Online-Coaching via Zoom an und habe damit gerade im letzten Jahr schon einige sehr gute damit Erfahrungen gesammelt.

 

Alles, was du dafür brauchst ist ein Internetzugang und idealerweise ein Laptop oder Tablet (Smartphone geht zur Not auch, aber ein größerer Bildschirm ist schon ein bisschen besser). Auch wenn du in Hamburg wohnst kannst du natürlich wählen, ob du vor Ort oder digital gecoacht werden möchtest (oder mal so und mal so.).

 

Für die Dokumentation und das gemeinsame Erarbeiten von Inhalten nutzen wir in den Online-Sessions ein digitales Whiteboard.

 

Neugierig? Ich freu mich drauf, dich kennenzulernen!